home  |  datenschutz  |  bildrechte & nutzungsbedingungen  |  impressum  |  kontakt
K├Âlner Dom

K├Âlner Dom

Hier: Blick durch die Verzierung einer Kirchenbank

Urspr├╝nglich als repr├Ąsentative Kathedrale der K├Âlner Erzbisch├Âfe und monumentales Reliquiar[3] f├╝r die Gebeine der Heiligen Drei K├Ânige geplant, galt der Dom bei seiner Vollendung im 19. Jahrhundert als nationales Denkmal.
Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der scheinbar unversehrte Dom inmitten der ausgebombten Stadt als ÔÇ×WunderÔÇť[4] verstanden und zu einem emotionalen Symbol f├╝r den Lebenswillen.[5]

Heute geh├Ârt der Dom zu den meist besuchten Sehensw├╝rdigkeiten Deutschlands und z├Ąhlt seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

HINWEIS:
Jede nicht-private und jede gewerbliche Nutzung von Bildern des Dominnenraumes und aller Sonderbereiche des K├Âlner Domes (Dombauh├╝tte, Schatzkammer, Turmbesteigung, Ausgrabung, Dach- und Triforiumsebene etc.) bedarf aufgrund des Eigentums- und Hausrechtes sowie der Urheberrechte an Werken zeitgen├Âssischer K├╝nstler stets der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Hohe Domkirche. Dies gilt gleicherma├čen f├╝r die Bilder, die dem Bestand des Fotoarchivs der Dombauh├╝tte angeh├Âren.
Bitte richten Sie Ihre Anfrage an: foto@dombau-koeln.de.

Die beliebtesten Bilder

This widget requires Flash Player 9 or better

Originalbild herunterladen

Ich habe die Nutzungsbedingungen
gelesen und akzeptiere sie.

Hinweis: In den Browsern Internet Explorer 7 & 8 müssen Sie im nachfolgenden Dialog erst "Öffnen" und dann mit der rechten Maustaste "Bild speichern unter..." wählen.

Informationen zu diesem Bild

Fotograf: Domradio (c)Johannes Schroeer
Originalgröße in px: 2424 x 2510

Bei Anfragen an den Verantwortlichen für dieses Bild, nutzen Sie bitte den untenstehenden Link

EXIF-Informationen anzeigen
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace
  • Delicious
  • Google