home  |  datenschutz  |  bildrechte & nutzungsbedingungen  |  impressum  |  kontakt
Liebe Deinen NĂ€chsten

Liebe Deinen NĂ€chsten

NĂ€chstenliebe,
Der Begriff stammt aus einem Gebot der Tora des Judentums (Lev 19,18 EU):
„An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rĂ€chen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen NĂ€chsten lieben wie dich selbst. Ich bin JHWH.“

Durch die Tora-Auslegung Jesu von Nazaret wurde NĂ€chstenliebe auch ein Zentralbegriff des Christentums, der in der Ethik der Antike neben den Grundwert Gerechtigkeit trat.

Heute wird NĂ€chstenliebe weitgehend mit selbstlosem Eintreten fĂŒr Andere (Altruismus) ohne RĂŒcksicht auf deren soziale Stellung oder Verdienste gleichgesetzt. Dieses gilt nicht als „Begleiterscheinung des Mitleids, sondern eine die fremde Person als etwas Wertvolles intendierendes FĂŒhlen und Streben, ein von Wohlwollen bestimmtes Bezogensein auf den anderen Menschen“.[1] Entsprechende soziale Regeln und Normen sind in den meisten Religionen und Philosophien als ethisches Grundmotiv verankert und als menschliches Verhalten ĂŒberall anzutreffen.

Plakat, Aufforderung, Erinnerung, Hinweis, Verhalten,

Hier:
Fotowettbewerb 2014

Die beliebtesten Bilder

This widget requires Flash Player 9 or better

Originalbild herunterladen

Ich habe die Nutzungsbedingungen
gelesen und akzeptiere sie.

Hinweis: In den Browsern Internet Explorer 7 & 8 müssen Sie im nachfolgenden Dialog erst "Öffnen" und dann mit der rechten Maustaste "Bild speichern unter..." wählen.

Informationen zu diesem Bild

Fotograf: Erzbistum Köln (c)Nina Bergemann
Originalgröße in px: 3543 x 2351

Bei Anfragen an den Verantwortlichen für dieses Bild, nutzen Sie bitte den untenstehenden Link

EXIF-Informationen anzeigen
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace
  • Delicious
  • Google